Wohnrecht – Insolvenz

Im Falle der Insolvenz bleibt das Wohnrecht bestehen, wenn es an erster Rangstelle im Grundbuch eingetragen wurde. Es fällt gemäß § 36 Insolvenzverordnung nicht in die Insolvenzmasse. Es handelt sich bei dem Wohnrecht um eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit, die nach § 1092 Absatz 1 Satz 1 BGB nicht übertagbar ist und deshalb mangels Pfändbarkeit (§ 857 Absatz 1 ZPO) grundsätzlich nicht Gegenstand der Insolvenzmasse ist. Der Insolvenzverwalter darf also nicht darüber verfügen.

Themen
Alle Themen anzeigen