Wohnrecht – Grundbucheintragung

Um allein die Grundbucheintragung richtig zu gestalten, muss man den älteren Menschen bewegen, einen Experten hinzuzuziehen. Es gibt nämlich zwei Möglichkeiten der Eintragung des Wohnrechts. Wird das Wohnrecht nur als beschränkte persönliche Dienstbarkeit eingetragen, darf auch nur der ältere Mensch, der im Grundbuch eingetragen wurde, die Immobilie benutzen.

Richtig ist, das Recht als dingliches Recht im Grundbuch einzutragen und zwar in der Form, dass Familienangehörige oder Pflegepersonal die Immobilie ebenfalls zu Wohnzwecken nutzen können oder eben evtl. auch ein Dritter, den man noch im Vertrag hinzunimmt.

Themen
Alle Themen anzeigen