Tod des Verkäufers – Regelungsmöglichkeiten

Für den Tod des Verkäufers gibt es verschiedene Möglichkeiten.
* Erste Alternative: Die Immobilie wurde verkauft auf Zahlung eines Betrags auf Rente. Man einigte sich, dass bei Tod des Verkäufers die Rentenzahlung endet. Dieses ist gefährlich, da man ja nicht weiß, wann der Verkäufer stirbt. Zumindest sollte man hier eine Zeitspanne einführen oder man vereinbart gleich, dass die Rente weiterhin an die Erben bezahlt wird.
* Zweite Alternative: Vereinbarung, dass die Rente auch nach dem Tod an die Erben weitergezahlt wird. Alternative Vereinbarung, dass nach Tod des Verkäufers der Immobilie diese von dem Erwerber bezogen werden kann gegen Zahlung eines Festbetrages, der im Vertrag vereinbart werden muss. Hier kann man getrost dem Käufer auch das Recht geben, die Immobilie zu beziehen. Allerdings ist es empfehlenswert, den Bezug der Immobilie erst dann zuzulassen, wenn auch der Restkaufpreis gezahlt wurde. Es sind Fälle in der Praxis bekannt geworden, dass der Bezug der Immobilie erfolgte und man sich über die Restzahlung stritt, da der Neueigentümer es gar nicht nötig hatte, hier eine schnelle Entscheidung herbeizuführen.

Themen
Alle Themen anzeigen