Rentenimmobilien

Viele ältere Menschen wohnen in Immobilien, die sie teils ganz oder teils teilweise abbezahlt haben. Sie sind den extrem hochsteigenden Mieten der letzten Jahre nicht ausgesetzt gewesen. Sie haben allerdings Probleme, dass die immer teurer werdenden Lebenshaltungskosten immer weniger von der Rente oder Pension oder sonstigen Erträgen, die sie im Alter geplant haben, übrig lassen. Viele wünschen sich noch im Alter irgendwelche besonderen Einkäufe oder Reisen oder haben keine Erben oder möchten einen Teil ihres Geldes schon mit warmer Hand verschenken. Für diesen Personenkreis bietet sich die Rentenimmobilie an. Wie der Vertrag gestaltet wird, hängt vom Einzelfall ab. Es gibt die Möglichkeit, dass man seine Immobilie überträgt also übereignet und hierfür einen einmaligen oder mehrfachen Geldbetrag erhält und hierfür evtl. auch noch zusätzlich eine Rente. Auf jeden Fall wünschen sich die älteren Menschen im Rahmen eines derartigen Vertrags auch, in der Immobilie bleiben zu können. Hierfür bietet sich nach Ansicht des Unterzeichners nur Nießbrauchrecht an.

Die besondere Problematik liegen nicht in den Modellen, die angeboten werden. Die Problematik liegt in der einzelnen Vertragsgestaltung. In der Praxis mussten wir feststellen, dass es ganz wenige Experten gibt, die überhaupt auf diesem Gebiet irgendeine Erfahrung haben. Das Immobilienrecht wird nicht mal an der Universität gelehrt, die Feinheiten noch weniger. Die problematischen Fälle, die eintreten können, kennen nur auf Immobilienrecht spezialisierte Anwälte, die auch wirklich mit derartigen Krisenfällen zu tun hatten und daraus natürlich gelernt haben, was man im Vertrag nicht vereinbarten soll und noch besser was man im Vertrag ausschließen sollte. Die Notare haben meist sehr wenig Ahnung auf diesem Gebiet, da sie ja nicht vor Gericht Fälle führen und auch von den einzelnen Fällen her gar keine Rechtsberatung wie Anwälte durchführen dürfen. Die Stiftung für Immobilienrente gibt Ihnen gerne Auskunft über die Experten, die auf diesem Gebiet tätig sein können. Wir sind auch interessiert an weiteren Informationen oder Fragen, die Sie uns stellen, damit wir bei der nächsten Auflage dieser Kleinbroschüre Ihre Fragen beantworten können.

Themen
Alle Themen anzeigen